Veranstaltungsdetails

Jahresauftakt mit nextloop und dem DenkRaum

17-01-2022

„Nicht quatschen, sondern machen!“ - Mit Nachhaltigkeit ins neue Jahr – der etwas andere Neujahrsempfang

 

Zum neuen Jahr schreiben wir Menschen uns ja immer gerne gute Vorsätze auf. Meist haben die etwas mit „ich muss mal mehr Sport machen” oder generell mit einer gesünderen Lebensweise zu tun. Doch nicht nur der Klimawandel und Corona haben dazu geführt, dass auch immer mehr das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus unserer Ziele rückt.

 

Der Marketing-Club Braunschweig ist mit genau diesem Thema in das neue Jahr gestartet: Nachhaltigkeit. Wir waren zu Gast im DenkRaum, einem nachhaltigen, gemeinnützigen und sozialen Veranstaltungsort, der einen etwas anderen Ansatz hat, als die üblichen Businessevent-Orte, die wir so kennen.

 

In dieser wunderbaren Umgebung lernten wir mit next.loop eine Initiative kennen, die sich die Förderung von nachhaltigen Start-Up’s sowie der Vernetzung von nachhaltig agierenden Akteur:innen in der Region Braunschweig auf die Fahnen geschrieben hat. Amelie Hinz und Pascal Abel von next.loop stellten einerseits den Accelerator für Start-Up’s sowie andererseits eine Community für die Vernetzung engagierte Menschen vor. Als einer der nächsten Schritte steht die next.loop-Academy auf der Roadmap der Initiative, die dann konkrete Ansatzpunkte für nachhaltiges Agieren bieten soll.

 

Den Accelerator von next.loop hat zuletzt das nachhaltige Start-Up LB.systems durchlaufen. Carina Heidermann, COO von LB.systems, gab den knapp 25 Besucher:innen des Abends einen Überblick über den aktuellen Stand sowie einen Ausblick auf die geplante Entwicklung des Start-Up’s, welches Lithium-Ionen-Batteriesysteme prüft, die aus einer Erstanwendung in BEV- oder PHEV-Fahrzeugen stammen, um dann den Einsatz der Batterien in zweiter Anwendung zu ermöglichen.

 

Als zweites Start-Up lernten wir an diesem Abend bottomUpCity kennen, eine Initiative, die noch ganz am Anfang steht, aber schon jetzt ein tolles Ziel hat: digitale und analoge Plattformen für Städte und Kommunen zu bauen, die Selfgovernment und Partizipation von Bürger:innen bei nachhaltigen Veränderungsprozessen ermöglicht und fördert.

 

Zum Abschluss des Abends blieb noch genügend Zeit für direkte Rückfragen an die Start-Up’s, aber auch zum beliebten Netzwerken – und das alles bei einem wunderbaren nachhaltigen Catering von Moon Deli.

 

Wir gehen mit einem positiven Gefühl aus dem Abend. Zu Beginn des Jahres einen Ausblick auf so viele Sinn stiftende Taten zu bekommen, gibt Kraft in diesen herausfordernden Zeiten.